Seite wählen
Header Hochbeet selber bauen

Schritt-für-Schritt-Anleitung mit vielen Tipps

Paletten-Hochbeet bauen

Ein Hochbeet selber bauen: Dein Paletten-Hochbeet-DIY mit vielen Extras

Der Anbau von Gemüse, Kräutern und Blumen in Hochbeeten erfreut sich immer größerer Beliebtheit, da sie so ziemlich in jedem Garten oder auf jeder Gartenterrasse Platz finden können. Ein Hochbeet kaufen kann jeder – es selber bauen ist aber ein tolles Projekt! Als Material liegen besonders Paletten im Trend, denn sie sind kostengünstig und sehen obendrein noch gut aus. Aus Paletten als Grundgerüst lässt sich ohne viel Aufwand ein Hochbeet bauen. Auch für Anfänger ist dies ein tolles DIY-Gartenprojekt.

Was du für den Bau deines eigenen Paletten-Hochbeets benötigst und wie du vorgehen musst, erfährst du in dieser Bauanleitung. Außerdem erklären wir dir, wie du die Außenseite des Hochbeets mit Pflanzkästen bzw. Blumen verschönern und eine Ablageflächen bauen anbringen kannst.

Vorteile von einem Hochbeet aus Paletten

Ein Hochbeet bietet im Gegensatz zum Flachbeet viele Vorteile.

Ein Hochbeet bietet im Gegensatz zum Flachbeet viele Vorteile.

Ein Hochbeet bietet gegenüber einem herkömmlichen Gemüsebeet viele Vorteile:

  • Du bestimmst die Bodenqualität und kannst für optimale Bedingungen sorgen: Kaum ein Garten verfügt über eine optimale Bodenqualität. Bei einem Hochbeet ist das anders. Beim Befüllen und Schichten bestimmst du die Materialien und kannst so für optimale Bedingungen bezogen auf die Bodenqualität für deine Pflanzen sorgen.
  • Hochbeet kann fast überall stehen: Egal ob Garten oder Gartenterrasse, ein Hochbeet braucht nicht viel Platz und kann beispielsweise auch an einer Hauswand stehen. Natürlich braucht auch diese Beetform einen sonnigen Standort, an dem täglich zwischen vier und acht Stunden die Sonne scheint.
  • Die Höhe macht das Arbeiten angenehmer: Kein Bücken, kein Knien auf dem Boden und damit eine geniale Entlastung des Rückens und der Knie.
  • Es ist ein echter Hingucker: Hochbeete aus Paletten sehen richtig schick aus und schaffen unterschiedliche Ebenen im Garten oder auf der Gartenterrasse. Sie können sogar als Sichtschutz fungieren oder zusätzlich mit Blumen bepflanzt werden.

Welches Material eignet sich für das Hochbeet: Europaletten oder Einwegpaletten?

Ein Hochbeet kann aus Palette selbstgemacht werden.

Das wichtigste Baumaterial an einem Paletten-Hochbeet ist natürlich die Palette selbst. Im Handel werden Europaletten und Einwegpaletten angeboten. Mit Europaletten werden Waren transportiert und sie dürfen nur als solche bezeichnet werden, wenn sie der europäischen Norm entsprechen. In dieser Norm sind neben den Abmessungen, die Holzarten und sogar die Anzahl der Nägel festgelegt. Gekennzeichnet werden Europaletten mit dem Zeichen „EPAL“. Da Europaletten für ein langes Leben im Transportwesen gedacht sind, sind sie robust und eignen sich somit auch gut für ein Hochbeet. Häufig kannst du gebrauchte Europaletten günstig im Internet oder bei bestimmten Händlern kaufen.

Für ein Paletten-Hochbeet müssen es aber nicht die „echten“ Europaletten sein. Im Baumarkt oder Fachhandel gibt es Einwegpaletten zu kaufen, die sich genauso gut eignen. Einwegpaletten haben meistens die gleichen Maße wie Europaletten.

Die gängigen Maße einer Euro- oder Einwegpalette sind: 120 x 80 x 14,4 cm

Die Paletten müssen nicht neu sein, gebrauchte Paletten sind in der Regel deutlich günstiger. Natürlich sollten gebrauchte Paletten nicht gebrochen oder beschädigt sein. Das Holz sollte ebenfalls intakt sein. Wenn du das Holz vor Witterungseinflüssen schützen und besonders haltbar machen möchtest, kann die Paletten vor dem Zusammenbau mit Holzlasur bearbeiten. Dieser Schritt ist nicht zwingend erforderlich und nimmt Zeit in Anspruch, macht das Holz aber robuster.

Diese Materialien werden für das Paletten-Hochbeet benötigt

Für ein einzelnes, rechteckiges Hochbeet benötigst du folgende Materialien und Werkzeuge:

Materialien

  • 4 Paletten, Maße: 120 x 80 x 14,4 cm
  • 4 flache Pflastersteine/Bodenplatten, Maße: ca. 30 x 30 cm
  • 12 Winkelverbinder aus rostfreiem Edelstahl, Lochdurchmesser: 5 mm
  • min. 48 Holzschrauben mit Senkkopf, ca. 5 x 25 mm
  • Engmaschiger Kaninchendraht, Maße: ca. 135 x 105 cm
  • Noppenfolie für Hochbeete, Maße: ca. 90 x 480 cm (meist Meterware), ohne Weichmacher
  • Tackernägel (bzw. kurze Holznägel)
  • optional: Holzlasur, Pinsel

Werkzeug

  • Akkuschrauber
  • Tacker (bzw. Hammer)
  • Wasserwaage
  • Arbeitshandschuhe

Paletten bunt gestalten

Falls du dich dafür entscheidest, die Paletten vorher zu lasieren, benötigst du entsprechend Holzlasur (Keinen Lack!) und einen geeigneten Pinsel. Wie lange die Lasur trocknen muss, steht in der Produktbeschreibung. Die Trocknungszeit solltest du auch auf jeden Fall einhalten.

Holzlasuren gibt es in unterschiedlichen Farben – von hell bis dunkel. Eine Lasur schützt das Holz also nicht nur, sie macht auch optisch etwas her.

Hochbeet aus Paletten bauen: Schritt-für-Schritt-Anleitung

Wenn du alle Materialien bereit gelegt hast und die Holzlasur, sofern du eine aufgetragen hast, vollständig getrocknet ist, kann es mit dem eigentlichen Bau des Hochbeets losgehen.

Bitte beachten

Die Außenseiten der Paletten lassen sich mit wenig Aufwand in ein Blumen- oder Kräuterregal verwandeln. Dieser Schritt sollte aber am besten VOR dem eigentlichen Bau des Hochbeets erfolgen, da es später schwieriger ist die Bretter anzuschrauben. Wenn du dein Hochbeet also am Ende auch von außen bepflanzen möchtest, springe bitte zum letzten Abschnitt des Artikels, der dir erklärt, wie du die Blumenkästen baust. Im Anschluss kannst du bei Schritt 1 weitermachen.

Bitte trage bei allen folgenden Arbeitsschritten Arbeitshandschuhe. Die Paletten bestehen in der Regel aus ungehobeltem Holz, weshalb du dir leicht Splitter zuziehen könntest.

Los geht’s

Schritt 1: Die Basis aus Pflastersteinen legen

Eine Basis aus Pflastersteinen schützt das Holz vor Feuchtigkeit von unten, damit es nicht so schnell verrottet. Dazu richtest du die Pflastersteine bzw. Betonplatten so aus, dass die vier Ecken des fertigen Hochbeets auf den Platten aufliegen. Da die Paletten im Rechteck angeordnet werden, bilden sich zwei lange (ca. 1,50 m) und zwei kürzere Seiten (1,20 m).

Teste mit einer Wasserwaage, ob alle Platten eben ausgerichtet sind, sonst steht das Hochbeet später schief.

Schritt 2: Die Paletten aufstellen


Hochbeet aus Palette aufstellen

Stelle die Paletten auf den Längsseite im Rechteck auf, sodass die Ecken auf den Platten aufliegen und sie im rechten Winkel zueinander stehen. Die Oberseite der Paletten zeigt bei allen vier Paletten nach innen. Die Unterseite der Paletten, also die Seiten mit den drei Fußteilen, zeigt nach außen.
Wichtig: Alle Paletten stehen auf der Längsseite, sodass sich eine Höhe von 80 cm ergibt.

Schritt 3: Die Paletten verschrauben


Paletten-Hochbeet verschrauben

Erst wenn alle Paletten an der richtigen Position stehen, werden sie verschraubt. Dazu werden an jeder Ecke drei Winkelverbindungen verwendet, mit denen die Paletten aneinander geschraubt werden. Pro Winkelverbindung werden 4–6 Schrauben verwendet.
Hinweis: Die Schrauben dürfen nicht länger sein als die Bretter auf der Oberseite der Paletten dick sind, sonst würden die Schrauben auf der Unterseite der Bretter wieder hervorkommen.

Schritt 4: Kaninchendraht anbringen

Jetzt kann der Kaninchendraht angebracht werden. Dieser verhindert, dass Wühlmäuse es sich in deinem neuen Hochbeet gemütlich machen. Der Kaninchendraht muss so groß sein wie die Innenfläche des Hochbeets plus eine Zugabe von 10-15 cm auf jeder Seite. Die Zugabe brauchst du, um den Kaninchendraht innen zu befestigen. Am schnellsten lässt sich der Draht mit einem Tacker an den Paletten befestigen. Falls du keinen Tacker zur Verfügung hast, kannst du aber auch kurze Holznägel verwenden.

Schritt 5: Noppenfolie anbringen

Folie für das Hochbeet anbringen

Die Noppenfolie verhindert, dass die Erde durch die Zwischenräume der Paletten fällt und schützt das Holz vor Feuchtigkeit. Außerdem speichert die schwarze Folie Wärme und hält sie im Hochbeet. Schneide die Noppenfolie so zurecht, dass sie die Seitenwände vollständig bedeckt. Befestige auch die Folie mit dem Tacker bzw. den Nägeln. Die Noppen der Folie zeigen nach außen. Wichtig: Es werden nur die Seitenwände verkleidet, der Boden bleibt frei.

Das Anbringen der Noppenfolie war schon der letzte Schritt und dein selbstgebautes Paletten-Hochbeet ist nun fertig zum Befüllen und Bepflanzen.

Hochbeet verschönern: Blumenkästen und Ablagefläche bauen

Wer seinem Hochbeet optisch noch den letzten Schliff verpassen möchte, kann die Außenseiten mit Blumen oder Kräutern bepflanzen. Die Fußteile der Paletten können mit wenig Aufwand und Materialeinsatz in Blumenkästen verwandelt werden.

Eine weitere Möglichkeit ist der Bau einer umlaufenden Ablagefläche. Eine Kombination aus beidem ist ebenso möglich. Wer sich allerdings für eine Ablagefläche entscheidet, kann in der obersten Reihe keine Blumenkästen einbauen.

Anleitung für den Bau von Blumenkästen auf der Paletten-Unterseite

Tipps für deine Pflanzkästen

Im Idealfall bringst du die Holzbretter schon an bevor du die Paletten zu einem Hochbeet zusammenschraubst. Sind die Paletten noch nicht verbaut, kannst du sie umdrehen und die Bretter so leichter festschrauben, da diese zugänglicher sind. Ist das Hochbeet bereits fertiggestellt, kannst du in der untersten Reihe keine Holzbretter mehr von unten anbringen.

Für alle, die es entweder eilig haben oder ihr bereits fertiges Hochbeet um Blumenkästen erweitern wollen, gibt es auch die Fertigvariante aus dem Baumarkt. Hier bekommt ihr Blumenkästen aus Plastik oder Edelstahl, die extra für Paletten gedacht sind und einfach in die Zwischenräume gesetzt werden.

Pflanzkästen für dein Hochbeet bauen

Durch das Anbringen von Blumenkästen kannst du dein Hochbeet mit Blumen verschönern.

Du brauchst

  • Holzbretter aus witterungsbeständigem Holz, Maße: ca. 120 x 10 x 2 cm
    • Anzahl der Bretter hängt von der Anzahl der Blumenkästen ab, pro Palette max. 3
    • Bretter dürfen in der Breite etwas schmaler (0,5-1 cm) sein als der Zwischenraum der Palette, damit Gießwasser ablaufen kann
    • Miss deine Palette vor dem Zuschnitt nochmal aus.
  • pro Brett 9 Holzschrauben mit Senkkopf, ca. 5 x 50 mm
  • Reste von der Noppenfolie, Teichfolie oder dicke Müllsäcke
  • Akkuschrauber
  • Tacker
  • Tackernägel (oder kurze Holznägel)

Und so geht’s

  1. Schraube die Bretter von unten an die Fußteile der Palette, sodass die Zwischenräume mit einem Boden versehen werden und ein Blumenkasten entsteht. Die Bretter werden mit den Klötzen auf der Unterseite der Palette verschraubt. Pro Klotz verwendest du 3 Holzschrauben. Je nachdem wie viele Blumenkästen du haben möchtest, bringst du so nach und nach alle Bretter an. Wichtig: Damit später keine Staunässe in den Blumenkästen entsteht, muss Wasser abfließen können. Daher sollten deine Bretter in der Breite nicht bündig mit den Fußteilen der Palette abschließen, sondern ein kleiner Spalt von 0,5-1 cm frei bleiben. Falls deine Bretter bündig abschließen, kannst du auch vier kleine Löcher pro Blumenkasten in das Brett bohren.
  2. Kleide die Blumenkästen mit Folie aus. Es eignen sich Reste von der Noppenfolie, Teichfolie oder auch dicke, reißfeste Müllsäcke zum Auskleiden. Die Folie soll das Holz vor Nässe schützen. Am einfachsten befestigst du die Folie mit einem Tacker und Tackernägeln. Hast du keinen Tacker zur Hand, kannst du auch kurze Holznägel nehmen. Wichtig: Vergiss auf keinen Fall Löcher in die Unterseite der Folie zu schneiden. Die Löcher müssen an der Stelle platziert sein, wo sich auch der Spalt bzw. die Löcher im Holz befinden. Ohne diese Öffnungen kann kein Wasser abfließen und es entsteht Staunässe.

Anleitung für den Bau einer Ablagefläche

Tisch/Ablage für dein Hochbeet bauen

Eine Ablagefläche rund um die obere Kante deines Paletten-Hochbeets ist praktisch, um Gartengeräte abzulegen und sieht zudem edel aus. Die nachfolgende Anleitung bezieht sich auf ein rechteckiges Paletten-Hochbeet, wie es oben beschrieben wird.

Du brauchst

• 2 längere Holzbretter, geschliffen, witterungsbeständig, Maße: ca. 150 x 15 x 2 cm
• 2 kürzere Holzbretter, geschliffen, witterungsbeständig, Maße: ca. 120 x 15 x 2 cm
• 16 Holzschrauben mit Senkkopf, ca. 5 x 50 mm
• Akkuschrauber
• Säge
• Zollstock; Winkel und Bleistift

So geht’s

Tipp

Falls du die Paletten lasiert hast, solltest du die Holzbretter entsprechend mit derselben Lasur behandeln und nach Herstellerangaben trocknen lassen, bevor du sie anbringst.

Schritt 1: Holzbretter an den Ecken zurechtschneiden

Für besonders schöne Kanten, empfiehlt es sich, die vier Holzlatten an den Seiten schräg abzusägen. Dafür zeichnest du dir an den Enden der Bretter im 45° Winkel eine diagonale Linie vor, an der du entlang sägst. Dieser Zuschnitt ist an allen vier Brettern notwendig.

Schritt 2: Holzbretter anlegen und festschrauben

Bevor du alle Holzbretter endgültig anschraubst, solltest du sie alle an die spätere Position legen. Wenn alle Bretter richtig liegen und an den Ecken zueinanderpassen, kannst du sie an den Ecken mit 2 Schrauben pro Brett an den Paletten festschrauben. Fertig!

Du möchtest dein Hochbeet bepflanzen?

Hier findest du hochwertiges Saatgut für eine große Auswahl an Gemüsesorten, Kräutern und Blumen – alle ideal geeignet für dein Hochbeet. Lass dich inspirieren!

… präsentiert von

… präsentiert von

Logo Kiepenkerl

Logo Sperli

Aussaatkalender

Aussaatkalender

Wann wird ausgesät?

Easy Gardening

Easy Gardening

Mach’s dir einfach!